INNOVATIVES NETZWERK FÜR WELTWEITES WIRKEN

Umzug nach 329 Jahren - das Sächsische Bergarchiv im Schloß Freudenstein – 30.05.2008
Bei strahlendem Himmel feierte das Sächsische Bergarchiv - Kooperationspartner des GKZ - seinen Auszug aus dem Sächsischen Oberbergamt und Umzug in die neuen Räume, nur wenige Meter entfernt, im Schloß Freudenstein. Die zahlreichen Gäste formierten, geführt von einer Abordnung der Historischen Freiberger Berg- und Hüttenknappschaft, einen eindrucksvollen Umzug nach Ansprachen des Leiters des Sächsischen Bergarchivs, Dr. Peter Hoheisel, und des alten Hausherrn, Herrn Präsident Professor Reinhardt Schmidt vom Sächsischen Oberbergamt. ...weiter
Gemeinsame Sitzung der Arbeitsgruppen Baurohstoffe des GKZ und UVMB im mittelsächsischen Porphyr – 29.05.2008
Consulter und Produzenten des Baurohstoffbereichs fanden in der gemeinsam mit dem Unternehmerverband Mineralische Baustoffe e.V. stattfindenden Sitzung der Arbeitsgruppe Baurohstoffe am 27. Mai bei Wurzen zusammen. Von der Leistungsfähigkeit der mittelsächsischen Baustoffproduktion konnte sich das Dutzend Interessierter beider Verbände zunächst bei den Sächsischen Quarzporphyrwerken in Lüptitz überzeugen. Das Treffen fand im nahen Steinarbeiterhaus Museum Hohburg mit einer Führung durch die technischen Sammlungen und kulturhistorischen Zeitzeugen des Steinbrecheralltags seine Fortgesetzung. Bei Kaffee und Kuchen wurde schließlich zur Rohstoffsicherung in Sachsen sowie dem geplanten Sächsischen Natursteinkataster des GKZ referiert und diskutiert. Des weiteren wurde 100 Jahre Sächsische Steinmetzschule Demitz-Thumitz und der in diesem Zusammenhang stattfindende Mitteldeutsche Natursteintag vorgestellt. ...weiter
Volles Programm zur Mitgliederversammlung 2008 des GKZ – 20.05.2008
Bis auf den letzten Platz war der Saal des Kunsthandwerkerhofs "Goldener Adler" in Freiberg, Sitz des GKZ, besetzt anlässlich der Mitgliederversammlung 2008. Die Teilnehmer erwartete ein umfangreiches Programm mit zahlreichen Höhepunkten, wie der Neuwahl des Vorstandes, einer Schenkung von bildlichen Sachzeugen aus der Rohstoffexpedition DDR-VR Mongolei an die Bergakademie Freiberg, kommentiert vom Zeitzeugen Dr. Klaus Erler (FUGRO Consult Berlin), und die Ernennung des Beiratsvorsitzenden des GKZ, MdB a.D. Dr.-Ing. Joachim Schmidt, zum Ehrenmitglied des Vereins. ...weiter
Mitglied G.U.B. Ingenieur AG nun auch in Freiberg vertreten – 05.05.2008
Mit einer eigenen Niederlassung ist die Zwickauer G.U.B. Ingenieur AG nun auch in Freiberg vertreten. Zahlreiche geladene Gäste, darunter viele Freiberger GKZ-Mitglieder , erkundigten sich auf der Eröffnungsfeier am 24. April nicht nur über die neuen Bürogebäude im Brennstoffzentrum an der Halsbrücker Strasse mit dem herrlichen Ausblick über die Freiberger Silhuette, sondern auch über das umfangreiche Leistungsspektrum des nunmehr an 13 Standorten in Mitteldeutschland vertretenen Unternehmens. ...weiter
Ein Netzwerkknoten informiert - das BEAK Firmenkolloquium geht in die 14. Runde – 05.05.2008
Zwischen Feldarbeit und Informationssystem: Geowissenschaften klassisch und im Licht moderner Datenverarbeitung – das war der Leitgedanke des diesjährigen, 14. Kolloquiums der Beak Consultants GmbH. Um dieses Thema gruppierten sich die insgesamt 8 Vorträge aus den Bereichen Riskmanagement , EDV-gestützte Entscheidungsfindungsprozesse im Planungsbereich, Rohstofferkundung und GIS ...weiter
Das Berggeschrei wird lauter - der Sächsische Rohstofftag begrüßt Minister Wöller – 03.04.2008
Weit über die Tradion hinaus geht nach Wortlaut des Sächsischen Staatsministers für Umwelt und Landwirtschaft, Prof. Dr. Roland Wöller, der Sächsische Rohstofftag mit seiner nunmehr dritten Veranstaltung in Freiberg. Die aktuellen Beiträge nicht nur zur sächischen Rohstoffpolitik und Erkundung fanden ein großes Interesse bei den wieder weit über 100 Teilnehmern. ...weiter
19.3.2008 Sitzung der Arbeitsgruppe GIS / Geodaten des GKZ e.V. – 18.03.2008

mit einem Gastbeitrag der Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH

...weiter
Erdwärme für Shenyang – 20.02.2008
Im Rahmen des Sächsischen Partnerschaftsprogramms des Freistaates Sachsen reist eine offizielle Delegation aus Mitgliedern des GEOTHERMNET des GEOKOMPETENZZENTRUM Freiberg e.V. in das Reich der Mitte. China ist ein interessanter Markt für die Experten des technischen Consulting im Energiefach und Ressourcenmanagement: Bis 2020 will das Land 16 Prozent seiner Energie aus erneuerbaren Quellen produzieren und dafür 187 Milliarden Dollar investieren. ...weiter
Marketing im technischen Consulting - ein Workshop in drei Seminaren für erfolgsorientierte Unternehmer – 28.01.2008
Marketing ist kein neumodischer Begriff, sondern eine Notwendigkeit im modernen Geschäftsbetrieb, die häufig unterschätzt wird. Dies gilt auch für die Dienstleister im technischen Consulting, und hier um so mehr, wie der Wettbewerb Grenzen überwindet und globale Vergleiche zuläßt. Nur wer auffällt findet Beachtung. Auch eine solide, preiswerte Leistung bedarf der Vermarktung. Die Instrumente dazu sind die modernen Kommunikationswege, wie das Internet; die klassischen Werbematerialien und die direkte Kontaktaufnahme über Messen durch die Mitarbeiter. Unser dreiteiliger Workshop "Marketing im technischen Consulting" will Sie - gezielt als technischen Dienstleister - auf wichtige Faktoren der Unternehmensdarstellung und dem Selbstverständnis ihrer Mitarbeiter als wichtiges Aushängeschild hin unterrichten. ...weiter
Der 4. Sächsische Geothermietag - Erdwärme im winterlichen Marienberg – 28.11.2007
Bei Schnee und eisgekühltem Sekt nahmen Vertreter des Bauherren, der Planer und Förderer sowie zahlreiche geladene Gäste die Erdwärmeanlage Aqua Marien der Stadtwerke Marienberg in Betrieb. Das war die Auftaktveranstaltung des 4. Sächsischen Geothermietages, der mit einem Spezial zum Thema Bergbau und Geothermie dieses einmalige Pilotprojekt im Freistaat Sachsen umrahmte. Unter der Schirmherrschaft von Staatsminister Prof. Dr. Roland Wöller fanden trotz Wintereinbruchs im Erzgebirge über 160 Teilnehmer den Weg nach Marienberg. ...weiter
Gemeinsame Sitzung der Arbeitskreise Rohstoffwirtschaft des GKZ und GDMB – 12.11.2007
Auf großes Interesse stieß die gemeinsame Sitzung der AK Rohstoffwirtschaft des GKZ und GDMB. Erstmals wurde ein Überblick zu den Rohstoffkatastern von vier Bundesländern gegeben. ...weiter