INNOVATIVES NETZWERK FÜR WELTWEITES WIRKEN

GKZ Mitausrichter der Deutsch-Peruanischen Technologieforen zu Arbeits- und Anlagensicherheit

Chile und Peru zählen zu den klassischen Zielländer der deutschen Rohstoffpolitik. Neben Ausrüstung und Forschungskooperation spielen in der Inwertsetzung großer wie kleiner Vorkommen zunehmend Arbeits- und Anlagensicherheit eine zunehmende Bedeutung. Mit Unterstützung des Verbandes Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) konnte im Rahmen des Markterschließungsprogramms des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) ein Gesamtpaket geschnürt werden, das die Vorstellung deutscher Erfahrungen und Konzepte zur Arbeits- und Anlagensicherheit für den Bergbau, die Bauwirtschaft und weitere Sektoren beinhaltet.

Weitere Informationen zu diesem Projekt und die Teilnahmebedingungen erhalten Sie auch auf der Projektwebsite www.anlagensicherheit-peru2017.conoscope.de. 
 
Ansprechpartner GKZ: Frau Hilke Domsch, Tel.: 03731-773714
 
 

 

Kontakt:

CONOSCOPE GmbH
Kathleen Brooks

Tel:         +49 (0) 341 478 27 100
Fax:         +49 (0) 341 478 27 17
Email:     kathleen.brooks@conoscope.org
Web:       www.conoscope.org