INNOVATIVES NETZWERK FÜR WELTWEITES WIRKEN

"Europe: From Mine to Market" Konferenz des GKZ und MMTA begeisterte zu Land wie auf dem Wasser

     

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was sind die zukünftigen Märkte und Akteure in der Rohstoffwirtschaft, welche Technologietrends und wirtschaftspolitischen Entwicklungen, die auch auf die deutsche Rohstoffsicherung Einfluss haben werden? Wo liegen unsere "Leuchttürme", wie steht es um unser Know-how in der Metallurgie und wohin wird sie sich entwickeln? Wo liegen die "best practise" in der Rohstoffsicherung globaler Produzenten?

Diese Fragen und vieles mehr beantworteten renommierte Experten auf der erste gemeinsamen Konferenz des Geokompetenzzentrum Freiberg (GKZ) und der in London ansässigen Minor Metals Trade Association (MMTA) im Rahmen der Sponsorenschaft des EU Forschungsvorhabens "FAME - Flexible And Mobile Economic Processing Technologies".

Die internationale Teilnehmerschar setzte nach einer regen Konferenz im Ambiente des Dresdner Taschenbergpalais seinen Erfahrungsaustausch und Networking auf der abendlichen Dampferfahrt auf der Elbe fort. Die zweitägige Konferenz fand einen weiteren, abschließenden Höhepunkt in der Befahrung des Besucherbergwerks Pöhla mit fachkundiger Führung der SAXORE Bergbau GmbH an, die ihr Bergbauprojekt zur Erschließung des Tellerhäuser Sn-In-Vorkommens mit fachlicher Expertise und einem Blick hinter die Kulissen erläuterte.

Foto: Maria Cox, GF MMTA im Kreise von Dr. Wolfgang Reimer (GKZ) und Dr. Chris Broadbent (WAI)

Programm

Kontakt: Dr. Wolfgang Reimer, Tel: 03731-773715