INNOVATIVES NETZWERK FÜR WELTWEITES WIRKEN

Einführung

 

Mitteldeutscher Natursteintag

Leipzig, 9. - 10. Mai 2014

 

Naturstein ist Wertschöpfung.

 

Als wichtige Ressource liefert sie einen bedeutenden Beitrag zum einheimischen Bergbau und ist Gegenstand einer umfangreichen Bauchemie und konservatorischen Denkmalpflege. Naturstein gewinnt als ökologischer Baustoff zudem immer mehr an Bedeutung in der Gestaltung moderner Architektur und Infrastruktur. Hier verleiht er seinem Umfeld eine nachhaltige Identität.

 

 

Der 7. Mitteldeutsche Natursteintag 2014 fand in Leipzig zu folgenden Themen statt:

  • Die Rekonstruktion des Glockenturmes der Peterskirche Leipzig - denkmalpflegerische und technologische Herausforderungen
  • Neubau der Katholischen Propsteikirche St. Trinitatis Leipzig
  • Steinrestaurierung und Klimatisierung in der mittelalterlichen Mikwe in Erfurt
  • Wiederaufbau des UNESCO-Welterbes in Mostar: Anwendung historischer Bautechnologien und Materialien
  • Chemische Prozesse an Natursteinfassaden am Beispiel der Sanierung des Völkerschlachtdenkmals zu Leipzig
  • Verfahrensgrundlagen und Gerätetechnik für die Laserreinigung von Naturstein
  • Moderne Dokumentationsverfahren in der Denkmalpflege metigo MAP 4.0 - Software für Dokumentation, Kartierung und Mengenermittlung
  • Über die Wiedererschließung historisch genutzter Naturwerksteinlagerstätten und die steigende Akzeptanz der heimischen Werksteingewinnung
  • Möglichkeiten und Grenzen des Vergaberechts im Bereich Natursteinarbeiten in Deutschland / Sachsen

 

Im Anschluss an die Tagung führten zwei Exkursionen in das Leipziger Stadtgebiet - Beton und Stein: Ein Blick hinter die Kulissen des Völkerschlachtdenkmals sowie eine Baustellenbegehung Katholische Propsteikirche St. Trinitatis.

Am Folgetag, Samstag, 10. Mai 2014, führte eine Ganztagesexkursion unter Leitung von Frau Dr. Angela Ehling, BGR Berlin, zu den Bauwerksteinen des Nordharzes.

 

Weitere Informationen finden Sie im Veranstaltungsflyer .