INNOVATIVES NETZWERK FÜR WELTWEITES WIRKEN

Einführung

Der Sächsische Geothermietagl setzt konsequent die Betrachtung des geothermischen Systems von der Erschließung bis zur Förderung fort und konzentriert sich dieses Jahr in vier Vortragsblöcken auf die Optimierung der Erschließungskette geothermischer Reservoire. Dabei geht es vor allem um Probleme bei der Komplettierung von Geothermalbohrungen und notwendigen, begleitenden Untersuchungen (Seismik, Spannungsfeld und induzierte Seismizität, Modellbildung) und ergänzenden Messverfahren (Bohrlochteste, Sondenentwicklung) bis hin zur geeigneten Auswahl für Zemente und Spülungen in Geothermalbohrungen unter Berücksichtigung korrosiver Beanspruchung der Bohr- und Förderanlagen. Thematisch gliedert sich das Vortragsprogramm in die folgenden Vortagsblöcke:

  • Aufschluss geothermischer Ressourcen
  • Optimierung der Erschließung geothermaler Lagerstätten
  • Optimierung von geothermalen Systemen
  • Bohr- und Fördertechnik, Materialschutz

In Kooperation von Wirtschaft und Wissenschaft sind hier weiterhin Optimierungs- und Kostensenkungspotenziale aufzuzeigen, die zum wirtschaftlichen Betrieb geothermaler Anlagen beitragen. Dieses allgemeingültige Anliegen bedarf auch einer entsprechenden Ausweitung des Aktionsraums auf Mittel-deutschland, um durch eine länderübergreifende Kooperation auch den Wissenstransfer zu optimieren und zu beschleunigen.

Der Geokompetenzzentrum e.V. möchte deshalb anregen, zukünftig ein Mitteldeutsches Geothermieforum zu initiieren, was die Länderinitiativen in Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt bündelt und zu einer Verbundforschung führt.

Dieses Anliegen ist nicht neu und wird in verschiedenen Projekten, wie z.B. OPTIRISS, GEOGROUND, Forschungsbohrung Schneeberg und in der Entwicklung von Geothermalsonden, bereits praktiziert. Wir möchten aber mit dem 12. Sächsischen Geothermietag auch eine Initiative begründen, die eine Austauschplattform als Forum bietet, um die länderübergreifende Kooperation weiter zu entwickeln und institutionell abzubilden. Der Einführungsblock „Mitteldeutsches Geothermieforum“ im Programm zum 11. Sächsischen Geothermietag wird dieses Anliegen erläutern.